Es ist die Situation, der Klang unserer Stimme, Bewegungen, bestimmte Mimik, an der Hund uns zu lesen lernt. Hunde hingegen haben eine so ausgefeilte Kommunikation. Ohne Kommunkation gäbe es keine Gemeinschaft. Das gilt auch für die Gemeinschaft von Mensch & Hund.

Die Kommunikationsschwierigkeiten liegen hingegen auf der Seite der Menschen, da die wenigsten Hundehalter wissen, wie sie das, was sie vom Hund wollen, was er lernen soll, herüberbringen können.

Ist jedoch bekannt, wie, was und wann Hunde lernen, führt dies zu einem besseren Verstehen und Verständnis. Dann ist es gar nicht mehr schwierig, zu einem innigen und entspannten Umgang mit dem Hund zu kommen.

Wenn die Kommunikation zwischen Ihnen und Ihrem Vierbeiner bereits von vielen Missverständnissen geprägt ist (was, wie Sie bereits gelesen haben sehr, sehr häufig der Fall ist), können Sie bei der Hundedolmetscherin den so genannten "Grünen Daumen" lernen. Wenn Sie ein besonders motivierter Zweibeiner sind, wird der Daumen schneller grün.